Menu
 
 

Wir sind ein zertifizierter Verein
im Deutschen Judo-Bund e.V.

Bevorstehende Termine

Keine Termine

5218 (10)

Bavaria Cup 2018

 

Das Sichtungsturnier der Mädels war dieses Jahr gut besetzt und so gab es für unsere weiblichen Hornissen alle Hände voll zu tun. Und so hatten auch die beiden Trainerinnen Zita Notter und Sabine Halmen genug zu tun.

An den Start gingen U13 und U16 Kämpferinnen und es gab auch einiges an Edelmetall. Elena Guist, die sich von mal zu mal im Wettkampf steigert, konnte in Ihrer Klasse zwar aufgrund mangelnder Erfahrung noch nicht ganz mithalten, aber in beiden Kämpfen war sie gut motiviert und bot den Gegnerinnen Paroli. 

Dann konnte eine ganze Reihe von Mädels sich den 5. Platz erkämpfen, wobei da sicher bei der ein oder anderen Dame mehr drin gewesen wäre. Amelie Haller in der höheren Altersstufe muss sich da noch etwas steigern. Manchmal verkauft sie sich unter ihren Fähigkeiten. Aber wir glauben, da kommt schon noch was. Alina kämpfte fleißig ihren Stil und kann sich so über Platz 5 freuen. Annika Obst ist auch auf dem Weg der Steigerung. Vorerst sammelt sie noch bisschen an Erfahrung, aber nächstes Jahr steht sich sicher auf dem Trepperl. Franziska Massur hinkt der Form des letzten Jahres etwas hinterher und wirkt nervös, da sie in der höheren Alters- und Gewichtsklasse starten muss. Sie konnte den ersten Kampf leider nicht holen und musste sich so durch die Trostrunde fighten. Um Platz 3 hatte sie eine extrem passive Gegnerin und konnte so nur über Kumi kata arbeiten, da ein Armhebelversuch scheiterte. Der Kampf ging ins Golden Score, wo Franzi dann die letzte Strafe, aus Sicht einiger Zuschauer zu unrecht, bekommen hatte und nach dem Kampf ihren Gefühlen unschön freien Lauf ließ. Aber Verlieren gehört auch manchmal dazu, selbst wenn nicht ganz gerecht.

Amelie Rollinger, welche sich auch im Training mehr und mehr steigert, konnte sich zwar in der Hauptrunde nicht durchsetzen, macht aber dann in der Trostrunde einen Durchmarsch und sicherste sich so eine absolut verdiente Bronzemedaille. Gleich tat es ihr unsere Kampfgemeinschaftskollegin Mai Lan Ngyuen vom SC Arcadia. Auch hier wurde die Trostrunde genutzt, um doch noch auf dem Treppchen zu landen.

Aber wir hatten an diesem Tag auch noch 2 Finalistinnen. Skadi Baumgarte, ebenfalls SC Arcadia München, und unsere Jessica Duch konnten in der Hauptrunde bestehen und sich so bis in das Finale ihrer Gruppe vorarbeiten. Dort warteten hammer Gegnerinnen und diesen mussten sich auch beide geschlagen geben. Aber man kann auf einem Sichtungsturnier mit Konkurrenz schon mit Silber zufrieden sein. Wir als Trainer sind es.

Das lässt auf mehr hoffen. Einige große Turniere stehen ja noch an. Und unsere Mädels werden sich darauf gut vorbereiten.

 
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Inhalte weiter zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit dem Betreten dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Ok