Menu
 
 

Wir sind ein zertifizierter Verein
im Deutschen Judo-Bund e.V.

Bevorstehende Termine

Keine Termine

5218 (10)

Hallein - Der EuroLAB Cup 2018 Herbst

 

Wieder wurden die Hornets nach Österreich eingeladen zum altbekannten EuroLAB Cup. Der Herbstmeistertitel 2018 ging in die erste Runde und Trainer Florian Beinhölzl machte sich auf den Weg über die Grenze, auf dass unsere Hornets bei diesem toll gestalteten Anfängerturnier Wettkampferfahrung sammeln können.

In der U8 durfte Samuel Ruff in der Gewichtsklasse -27kg sein erster Turnier bestreiten. Der Newcomer hatte im ersten Kampf einen ebenso unerfahrenen Gegner und somit waren beide auf Augenhöhe. Das Duell konnte er jedoch durch Haltegriff eindeutig für sich entscheiden. Die restlichen Kämpfe der Gruppe verliefen dann nicht ganz so erfolgreich für ihn. Aber er konnte sich einen Platz 5. erkämpfen.

Ebenfalls in der U8 traten dann Emily Beinhölzl und Sofia Brkovic an. Die beiden Trainingspartner traten in einer Gruppe von gesamt 5 Kämpfern an, in welcher der Modus "Jeder gegen Jeden" gekämpft wurde. Und wie es das Schicksal so will, eröffneten die beiden auch die Kämpfe dieses Pools direkt gegeneinander. Der Kampf ging über die volle Zeit, aber durch ein Waza ari für Sofia endete dann der Kampf zu ihren Gunsten. Die restlichen Begegnungen gewannen Sofia und Emily dann souverän und konnten sich so auf dem Treppen einmal ganz oben und auf Platz 2 platzieren.

In der U10 startete dann Fabian Beinhölzl, welcher zur Abwaage 500 Gramm zuviel mitbrachte. Daher musste er in der Gewichtsklasse -34kg starten. Antreten musste er gegen einen altbekannten Gegner, einem Lokalmatador aus Hallein. Mit dem hatte er bisher immer so scheine Problemchen und entsprechend war Fabi auch angespannt. Letztes Jahr nach 10 Sekunden verloren, konnte er diesmal nach einer Kampfzeit von einer Minute die Partie mittels Ippon für sich entscheiden. Damit ging er nun losgelöst in die restlichen Kämpfe der 4er-Gruppe. Kampf zwei wurde mit zwei Waza ari ebenfalls auf der Soll-Seite verbucht. Der letzte Kampf kostete seinen Trainer und Papa Florian dann einige Nerven, da er bis eine Sekunde vor Schluss ohne Wertung verlief. Kurz vor dem Gong konnte Fabi aber nochmal alle Kräfte mobilisieren und seinen Gegner zu Fall bringen. Die Waza ari Wertung brachte ihm dann Platz 1 ein.

Oscar Schmekel, der aus Sicht der Trainer richtig potenzial hat, durfte -40kg in der U10 starten. In einer 3-Mann-Gruppe startete Oscar mental mit angezogener Handbremse. Glücklicherweise konnte er die Startschwierigkeiten schnell hinter sich lassen und dominierte seinen Kampf. Mit einem Waza ari wurde er dann auch mit einem Sieg belohnt. In seinem letzten Kampf wurde Oscar dann vom Coach entsprechend geimpft, da sein Gegner ein Anfänger war und man diesem keine volle Breitseite verpassen wollte. Daher kämpfte Oscar etwas mit Zurückhaltung aber immer mit Kontrolle. Durch eine leichte Wurftechnik erzielte er dann ein Waza ari und beendete den Kampf dann mit Haltegriff. Somit noch ein Platz 1 in der 1. Runde der Herbstmeisterschaft.

Als letzte durfte Jessica Gleixner noch Erfahrungen sammeln. Unsere große Jessi kämpft etwas mit mentalen Problemen. Sie hat sehr spät mit Judo angefangen aber gute Fortschritte gemacht. In der Altersgruppe U15 zu starten ist da schon nicht ganz einfach. So trat sie dann auch in Hallein an, um jede Wettkampfoption zu nutzen. Im ersten Kampf musste sie aber gegen eine erfahrene Gegnerin die Segel relativ schnell streichen. Das machte sie im zweiten Kampf jedoch wesentlich besser und konnte hier sogar mit Waza ari in Führung gehen. Dann wurde ihr aber der Erfahrungsmangel zum Verhängnis und die Gegnerin konnte den Angriff im Boden auskontern und schlug Jessica dann im Haltegriff. Dennoch hat sie alles gegeben und wieder was dazu gelernt.

Wir gratulieren allen Kämpfern und wünschen ihnen für die 2. Runde viel Glück.

 
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Inhalte weiter zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit dem Betreten dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Ok