Menu
 
 

Wir sind ein zertifizierter Verein
im Deutschen Judo-Bund e.V.

Bevorstehende Termine

Keine Termine

5218 (10)

Qualifikationsturnier der U15: Südbayerische Einzelmeisterschaft in Passau

 

In der Woche zuvor qualifiziert, starten die U15 Hornets männlich und weiblich dieses Wochenende in Passau zur südbayerischen Einzelmeisterschaft. Die ersten 8 platzierten Kämpfer/innen, also Plätze 1-7 dürfen auf der Bayerischen in Ingolstadt starten. Das war also eine große Aufgabe für Trainer Thomas Lorenz und seine Athleten.

Der Ausrichter Nippon Passau hatte das Turnier gut organisiert und so war der Ablauf reibungslos. Es starteten zunächst die Buben und Trainer Lorenz schickte hier +60 kg den Arcadia-Kämpfer Yahia Saharoui und Franco Schiegl ins Rennen. Zusätzlich betreute er noch Luca Wunderer vom JC Samurai München.

Für alle drei war die Konkurrenz hier noch ein Häppchen schwieriger zu händeln. Dennoch konnten alle 3 die Anweisungen vom Mattenrand gut umsetzen.

Franco hat einen witzigen Rekord. Wiedereinmal eröffnete er das Turnier gegen den späteren Turniersieger in der Klasse -55 kg und startete dann direkt in der Trostrunde. Doch im zweiten Kampf verkaufte er sich wieder besser, kam in den Kampf besser rein und holte sich dort auch den Sieg. Leider musste er dann aber seinen dritten Kampf an den Gegenüber abgeben und platzierte sich dann auf Platz 7. Somit wäre er qualifiziert für die Bayerische, kann diese terminlich aber leider nicht kämpfen.

Yahia verlor ebenfalls seinen ersten Kampf gegen den späteren südbayerischen Meister in der Gewichtsklasse +60 kg und musste sich da noch etwas steigern. Das gelang ihm im zweiten Kampf auch und so schob er sich in der Trostrunde wieder etwas nach vorne. Leider musste er dann in seinem letzten Kampf Federn lassen und schied damit als 5. Platzierter aus. Dennoch kann er damit an der Bayerischen in zwei Wochen teilnehmen.

Der Samurai-Kämpfer Luca hatte in der Klasse -46 kg ein sehr starkes Starterfeld und versuchte sich trotz mangelnder Wettkampferfahrung mit den anderen zu messen. Von Kampf zu Kampf wurde er sicherer und traute sich auch, aktiv den Kampf mal zu führen. Leider reichte es hier aber nur für Platz 7. Aber der ein oder andere Sieg mehr wäre möglich gewesen.

Dann kamen kurz vor der Siegerehrung schon die ersten Kämpfe der Mädels. Der Coach hatte hier heute Amelie Haller, Amelie Rollinger, Franziska Massur, Hannah Frobenius, Jessica Gleixner und Mai Lan Nguyen (SC Arcadia) auf der Liste.

Die Kämpfe startete dann in der Klasse -36 kg Franziska. In einem Jeder gegen Jeden-Pool und es war ein Starterfeld, wo sich die Kämpferinnen gegenseitig nichts schenkten und jeder einen Treffer hätte setzen können. Bei einem Sieg und 2 Niederlagen sicherte sich Franzi dann aber Bronze und startet in Ingolstadt zur Bayerischen.

Hannah hatte an diesem Tag nicht so ganz ihre Form. Und musste leider Niederlagen einstecken und konnte diesmal keine Akzente setzen. Aber nicht den Kopf hängen lassen. Weiter arbeiten und konstante Trainingsleistung werden dann auch wieder belohnt.

Gleiches gilt für Amelie H., welche erneut mit Jessica Gleixner in der Gewichtsklasse -57 kg starten musste. Leider erwischte sie in den ersten Kämpfen starke Gegnerinnen und musste sich auch 2mal geschlagen geben. Damit konnte sie sich diesmal nicht qualifizieren und schied aus.

Jessica dagegen hatte Glück im Unglück. Sie startete mit mehreren Freilosen schon relativ weit vorne und konnte so ihren ersten Kampf entspannt angehen. Tat sie aber nicht, sondern wuchs auf ihrem ersten Turnier über sich hinaus. Eine weitaus erfahrenere Gegner hatte es hier nicht all zu leicht mit Jessi. Sie kämpfe mutig mit und ließ sich zumindest während dem Kampf nicht einschüchtern. Nicht wirklich begründet watschelte sie dann von der Matte und hatte plötzlich Probleme mit dem Schlucken und Kreislauf. Franzi´s Mama kümmerte sich dann um Jessi, die trotz eines extrem hohen Puls und nicht wirklich fit kämpfen wollte. In Absprache mit dem Sanitäter entschied der Trainer dann aber, dass Jessi nicht nochmal startet. Zu aller Überraschung hat sie sich dennoch für die Bayerische in Ingolstadt qualifiziert.

Für unsere sonst sehr konzentrierte Mai Lan gab es leider diesmal nicht viel zu holen und sie musste zwei deutliche Niederlagen einstecken. Dennoch wurde sie in Ihrer Klasse 7. Platz und darf in Ingolstadt nochmal ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Dann haben wir noch Amelie R. am Start gehabt. Die ist an diesem Samstag über sich hinaus gewachsen. Eine vom Niveau her starke Gruppe ließ viel Platz für Spekulationen, wie es da kämpferisch passen würde. Vorallem nach einer Woche mit Anflug von Grippe. Sie setzte sich teilweise routiniert durch und wenn es mal nicht ganz mit Routine geklappt hat, holte sie einfach mal die Brechstange raus. Durch eine Niederlage in der Vorrunde musste sie dann aber in die Trostrunde. Doch da kämpfte sie sich bis ins kleine Finale und dort wartete die Abensbergerin Sarah Geretzki, eine erfahrene Kämpferin. Aber Amelie schenke ihrer Gegnerin nicht und es war lange ein Fight auf Augenhöhe. Nur eine kleine Unachtsamkeit gepaart mit der Erfahrung der Gegnerin ließ Amelie dann an Bronze vorbei schlittern. Man kann nur Hut ab sagen zu dieser tollen Leistung.

Der Trainer und die Hornets können echt auf die U15 stolz sein. Die zeigen gerade Kampfgeist und wir hoffen, dass wir diesmal von den qualifizierten Athleten ein paar bis zur Süddeutschen bringen.

 
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Inhalte weiter zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit dem Betreten dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Ok