Menu
 
 

Wir sind ein zertifizierter Verein
im Deutschen Judo-Bund e.V.

Bevorstehende Termine

13. Dez 2018
08:00 Uhr-17:00 Uhr
Das Hornets Weihnachtsturnier Kinder/Erwachsene


15. Dez 2018
Weihnachtsfeier Harteck Hornets


5140 (15)

Int. Judo Grandslam in Magdeburg U13 und U15

 

Der Magdeburger Judo Grandslam ist ein internationales Turnier der U13 und U15. Es handelt sich um ein hochklassiges Turnier mit dem Einzugsgebiet primär in Nord- und Ostdetuschland aber auch bis Polen und den Niederlanden. Das Niveau auf diesem Turnier und allgemein im Norden Deutschlands ist auf aufgrund der Turnierdichte (bereits in der U13 Landes- und Überlandesmeisterschaften) sehr hoch, was natürlich fürs Auge tolles Wettkampfjudo garantiert.

Der Münchner “Hornet” Joshua Heiserer hielt als einziger Bayer die Bayernflagge in Magdeburg hoch. Er startete, bis auf das Gramm austariert, in der Gewichtsklasse MU13 -37kg mit insgesamt 23 Teilnehmern in einem klassischen 32er KO-Doppel-Ko-System. Teilnehmer im Feld waren u.a. der Norddeutsche Vizemeister der U15 Liam Sonnemann und der Nordostdeutsche Meister der U15 Tigran Balayan. Im Großen und Ganzen war das gesamte Feld extrem stark. Es gab hier auch in den Anfangsrunden keine schwachen oder schwächeren Gegner.

Der Münchner, der letztes Jahr noch in der U10 kämpfte, war mit 4 weiteren 2008ern der jüngste Jahrgang im 23er Feld.

Joshua hatte gleich den ersten Kampf gegen Tim Schürer vom JV Ippon Rodewisch. Nach einem längeren Abtasten gegen den starken Sachsen kam Joshua gut in den Kampf, führte aktiv und leitete fast alle Aktionen ein. Tim Schürer verteidigte gut und ließ nicht viel zu. Auch im Übergang Stand Boden konnte Joshua in den ersten beiden Minuten nicht Punkten. Nach zweieinhalb Minuten und leider nicht gegebenem Waza ari durch Tani otoshi, konnte Joshua jedoch im Bodenkampf nach zähem Ringen den Gegner durch einen sauber durchgezogenen Streckhebel zur Aufgabe zwingen.

In der zweiten Runde trat Joshua gegen Georg Becker aus Leipzig an. Auch hier ging Joshua den Kampf gut an, beim ersten gemeinsamen Niedergang auf die Matte war der Leipziger allerdings blitzschnell und zwang Joshua nun selbst durch einen Streckhebel zur Aufgabe. Der Leipziger Georg Becker kam danach ins Halbfinale und sicherte sich den 3. Platz.

Joshua trat nun nach einiger Wartezeit in der Hoffnungsrunde an. Dort besiegte er nach 2 Minuten durch einen schönen Konter mit Fussfeger Finley Bischoff vom PSV Frankfurt/Oder.

In der nächsten Runde (Platz 9-13) ging es gegen Mattis Faulstich, dem Thüringer U13 Landesmeister von 2017. Beide Kämpfer beanspruchten von Anfang die Führungsrolle. Der Münchner machte jedoch derart Druck, dass der Gegner ein Shido wegen Blockens erhielt. Es war ein sehr aktiver Kampf lange Zeit auf Augenhöhe. In den ersten 2 ½ Minuten leitete Joshua in der Regel die Aktionen ein, während der Thüringer sich dann auch in Richtung Bodenkampf maximal abwehrend verhielt. Am Ende der regulären Kampfzeit machte sich das hohe Tempo und die drängende Rolle von Joshua Heiserer konditionell bemerkbar und Mattis Faulstich fing an den die Aktionen einzuleiten und den Hartecker in die Defensive zu drängen. Doch der Münchner hatte einen knallharten Stand und ließ den meist mit Uchi mata angreifenden Thüringer in keinster Weise zum Zug kommen. Nach fast 6 Minuten Kampfzeit, als nun der Thüringer dachte es wäre nur noch ein Frage der Zeit den Sack zu machen, warf Joshua Heiserer ihn mit einem links eingedrehten Tai otoshi auf Waza ari und entschied den Golden-Score für sich.

Leider hatte der Kampf verletzungsbedingte Spuren bei dem Hartecker hinterlassen und so gab Joshua vor dem Kampf um Platz sieben auf. In Summe mit einer Kampfbilanz von 3 Siegen und einer Niederlage (gegen den späteren Dritten) in der anspruchsvollen Altersklasse und dem top besetzten Feld, ein hervorragendes Ergebnis in dem für den Münchner bisher am stärksten besetzten Feld und ein super Einstieg nach der Sommerpause.

Danke an Papa Heiserer für den tollen Bericht!

 
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Inhalte weiter zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit dem Betreten dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Ok